Über mich

 

Meine (kunst)handwerkliche Laufbahn

Schon während meiner Kindheit begeisterten mich Materialien und Farben jeglicher Art. Früh war klar, dass nur eine handwerkliche oder kunsthandwerkliche Ausbildung für mich in Frage kommt. Auch während meiner Lehrzeit im Holzbereich hatte ich in der Freizeit ständig mit Wolle zu tun und habe Socken und Pullover gestrickt.
Mit Gründung meiner eigenen Familie begann ich Kinderkleidung zu nähen und für eine Kunsthandlung Möbel zu restaurieren. Als die Familie größer wurde rückten Stoffe und Wolle immer mehr in den Vordergrund meines (kunst)handwerklichen Schaffens.
Irgendwann habe ich dann meine erste Waldorfpuppe genäht. Seither sind unzählige Stoffpuppen und Wichtel nach eigenen Entwürfen entstanden, die ich zunächst auf Hobbykünstler- und Weihnachtsmärkten angeboten habe. 
2010 startete ich damit in die Selbstständigkeit und eröffnete einen Shop bei DaWanda.
Ich designte meine ersten eigenen Webbänder und konnte Stoffe, die ich selbst verarbeite auch zum Kauf anbieten.
Um handwerklich und gestalterisch professionell arbeiten zu können habe ich ein Fernstudium zur "Grafikdesignerin PC" absolviert, und dieses 2017 erfolgreich abgeschlossen.
Seit Juli 2018 sind viele Stoffe, Webbänder und Materialien, aber auch fertig Genähtes in meinem Etsy-Shop erhältlich.

Seit 2019 bin ich mit meinem kleinen Verkaufswagen unterwegs,
und freue mich darauf viele Stoffpuppen, Wichtel und Accessoires für Euch zu nähen, damit Euer Alltag genauso bunt wird wie meiner.


Stoffpuppen und Wichtel

Knotenwichtel, Erstlingswichtel und Schmusepuppen sind ein perfektes Geschenk zur Geburt. Werden Wichtel oder Puppe von Anfang an mit in die Wiege gelegt, nimmt die Schafwolle den Geruch des Kindes an. So ist unterwegs immer ein vertrauter und tröstlicher Begleiter dabei. Für die Großen gibt es lustige Wichtel zum Anhängen. So wird jeder Schulranzen oder Rucksack zu einem Unikat.


Praktisches für jeden Tag

Einkaufschip-Täschchen aus Wollfilz mit Applikationen aus Webband. TaTüTas, kleine Geldbeutel und Schlüssel-Anhänger sind tolle Geschenke und beliebte Alltagsbegleiter. Upcycling: Aus ausrangierten Jeans entstehen kleine Geldbeutel, Täschchen und Mäppchen die für Ordnung in Koffer und Reisetasche sorgen. Gern nähe ich dir aus deiner Lieblingsjeans ein Sortiment. (Näheres auf Anfrage).


Webbänder  und Stoffe

Jede Menge Webbänder! Einige meiner selbst entworfenen Webbänder haben sich zu echten Klassikern entwickelt. Zum Beispiel die Bänder mit Noten und Hühnern. Aber auch viele Bänder anderer Designer gehören zu meinem Angebot. Viele der Stoffe die ich selber verarbeite biete ich inzwischen zum Verkauf an. Bevorzugt Nicky-, und Baumwollstoffe sowie Puppentrikot. Das Sortiment wird ständig erweitert. 


Kunsthandwerk - Handwerkskunst

Wo das eine aufhört, fängt das andere an - oder eben nicht!
Kunsthandwerker arbeiten mit viel handwerklichem Geschick und erschaffen echte Handwerkskunst.
Schon vor tausenden von Jahren wurden mit "der Hände Arbeit" eindrucksvolle Werke erschaffen.
Fast jeder Handwerksberuf erfordert Kreativität. Selten kommt ein Handwerker mit Standardlösungen durch den Berufsalltag. Und so entsteht manchmal eher nebenbei (oder doch absichtlich?) Handwerkskunst und Kunsthandwerk.

 

 Material

Wer selbst etwas herstellen möchte, sollte sich ausschließlich mit hochwertigem Material ans Werk machen. Nur dann ist die Freude an den fertigen Arbeiten gewährleistet. Eine Puppe oder ein Wichtel aus erstklassigen, natürlichen Materialien, wird schon von Kindern wertgeschätzt, da sie mit allen Sinnen spüren, dass sie etwas Besonderes in ihren Händen halten.

 

Upcycling

Material mit Geschichte neu verarbeiten!
Einen besonderen Platz hat gebrauchtes Material für mich. Jeder hatte schon eine Lieblingsjeans (die mittlerweile leider an den falschen Stellen Löcher hat), einen zu klein gewordenen Pullover (der schon seit Jahren im Schrank liegt) oder den Lieblingsstrampler vom ersten Kind......
Eine Kollektion Täschchen aus der Jeans, ein Kissen aus dem Pulli oder eine Kuschelpuppe bei der Teile vom Strampler verwendet werden.
Und du hast wieder Freude an den ehemals ausgemusterten Teilen.

 

Puppengesicht = Handschrift

Puppengesichter und Handschriften haben etwas gemeinsam. Unverwechselbar zeigen sie von wem sie sind. Sie sind der Ausdruck ihres Ausführenden.
Und .....  -   man mag den Stil oder nicht.
Wenn man eine handgemachte Puppe verschenken möchte, prüft man selbstverständlich, ob sie sorgfältig verarbeitet ist. Genau so entscheidend ist aber, ob man sich vom Gesicht angezogen fühlt.

 

Preise

Das ist das Schwierigste. Und stellt mich immer wieder vor die Frage: wieviel verlange ich für eine Puppe, einen Wichtel oder ein Täschchen? Material, Steuern und Krankenversicherung, Verkaufsprovision und sonstige Kosten müssen bezahlt werden. Und dann soll auch noch ein bisschen was für die Arbeit übrigbleiben.
Bitte habt Verständnis, wenn ich von Zeit zu Zeit meine Preise anpassen muss, und denkt bitte daran, wieviel Zeit und Sorgfalt in meinen Produkten steckt